Der Wert einer Armbanduhr – Faktoren, anhand derer Experten den Preis einer Uhr bestimmen

Armbanduhrexperten ermitteln Werte, indem sie alle internen und externen Komponenten der Uhr sowie die aktuellen Marktbedingungen und Trends berücksichtigen.

Elemente, die den Wert einer Armbanduhr bestimmen:

MARKE

Der Hersteller der Armbanduhr ist sicherlich einer der Faktoren, die den Wert der Uhr bestimmen. Die beliebteste und begehrteste Armbanduhr der Welt ist eine von Patek Philippe aus Genf, Schweiz, wenn alle anderen Dinge gleich sind; das heißt: Gehäusestil, Metall, Merkmale, Typ usw. Andere wichtige Markennamen, aber nicht unbedingt in der Reihenfolge ihrer Bedeutung, sind A. Lange & Söhne, Audemars Piguet, Baume & Mercier, Blancpain, Breguet, Breitling, Bvlgari , Cartier, Chopard, Concord, Chronoswiss, Corum, Ebel, FP Journe, France Muller, Gerald Genta, Girard-Perregaux, Glashütte, Hublot, Jaeger-LeCoultre, Omega, Panerai, Parmigiani, Piaget, Roger Dubuis, Rolex, Ulysse Nardin, Vacheron & Constantin und Zenith.

Es gibt natürlich viele andere Qualitätsmarken als diese, aber für diejenigen, die die allerfeinsten Uhren der Welt suchen, sind diese Hersteller an der Spitze. Werte basieren immer darauf, was jemand zu zahlen bereit ist. Für diese feinen Uhren sind Sammler und andere, die Wert auf feine Handwerkskunst legen, bereit, mehr als eine Million Dollar für die feinste Luxusarmbanduhr zu zahlen.

STIL:

Öffentliche Popularität, Modeerscheinungen und Mode bestimmen, welcher zeitgenössische Stil zu einer bestimmten Zeit bevorzugt wird.

Heute tragen Damen größere Stiluhren … sogar Herrenuhren wie die Rolex Daytona, Datejust, Submariner und Yacht-Master. Die große Cartier Tank Americaine ist jetzt sehr beliebt, ebenso wie Cartier Ballon Bleu. Glam- und Glitzerdamen mögen Diamantuhren … die Chanel J-12, die Chopard Ice Cube, die Patek Philippe Twenty-4 und die Piaget Protocole. Immer beliebter ist die klassische Damenuhr Rolex President sowie die Rolex Pearlmaster.

Herren tragen die A. Lange & Söhne ref. 1815, die Patek Philippe, Ref. 3919 sowie die Modelle Breitling Bentley und Panerai Ferrari. Die Audemars Piguet Royal Oak Offshore in Roségold ist sehr begehrt und natürlich ist Rolex weiterhin beliebt, insbesondere die zweifarbige Rolex Submariner aus Stahl und Gold mit blauem Zifferblatt.

DIENSTPROGRAMM:

Eine Armbanduhr hat gegenüber den meisten anderen Sammlerstücken den Vorteil, dass sie nützlich ist. Dieser einzelne Faktor stellt die Armbanduhr an die Spitze der Liste der Vintage-Sammlerstücke, sowohl für den Genuss beim Tragen als auch für die langfristige Investition in die Zukunft. Eine ursprünglich teure Armbanduhr wird immer einen gewissen Wert haben. Kommerzieller „Junk“ wird immer Junk sein.

DER FALL:

Gehäuse Metall: Der innere Wert des Gehäusemetalls ist der einzige Wert, den manche Vintage-Uhren haben. Im Laufe der Jahre wurden viele Metalle und Materialien für Gehäuse verwendet, darunter Platin, 9-10-14-18-22-Karat-Gold, Silber, goldgefüllt, vergoldet, Nickel, Edelstahl, Kunststoff und Keramik. Die Patek Philippe Uhr in Platin ist heute eine der begehrtesten zeitgenössischen Zeitmesser.

Gehäusemarkierungen: Viele Vintage-Armbanduhren von Herstellern und Juwelieren wie Patek Philippe, Cartier, Rolex, Jaeger-LeCoultre, Tiffany, Hamilton usw. wurden in der Fabrik mit Gehäusen, Boxen und Zeitangaben versehen. Diese Uhren in ihren original gekennzeichneten Gehäusen sind viel mehr wert als Uhren in nicht gekennzeichneten Gehäusen. Alle Armbanduhrenhersteller, die zu irgendeinem Zeitpunkt und manchmal während der gesamten Lebensdauer des Unternehmens Uhrwerke herstellten, verkauften NUR Uhrwerke mit Zifferblättern, die gemäß den Spezifikationen des Käufers gekennzeichnet waren, die dann in maßgefertigte oder Standardgehäuse von geliefert wurden viele amerikanische und europäische Gehäusehersteller. Diese werden manchmal als „Vertragsfälle“ bezeichnet.

Gehäusestil: Der Stil des Gehäuses sowohl der zeitgenössischen als auch der Vintage-Uhr spielt eine Rolle bei der Bestimmung ihres Wertes. Aufklappbare Ösen, gewölbte Gehäuse, Emaillegehäuse, Gehäuse im „Art Deco“-Stil heben das Vintage-Stück von den anderen ab und erhöhen so den Wert für Sammler. Stil und Form des zeitgenössischen Stücks sind Faktoren für den heutigen Preis, basierend auf aktuellen populären Trends.

KONDITION:

Hier sind einige Dinge, die bei der Preisgestaltung einer Uhr besonders wichtig sind:

Wählen: Ist das Zifferblatt original? Die meisten Armbanduhren haben Metallzifferblätter. Wenn es aus Metall ist, wurde es nachgearbeitet oder muss es sein? Ist das Zifferblatt verbogen oder zerkratzt? Gibt es beschädigte oder fehlende Markierungen? Sind die Hände beschädigt? Gibt es Verfärbungen? Je wertvoller die Uhr, desto wertvoller das Zifferblatt.

Fall: Beachten Sie den Verschleiß. Wenn es sich um ein goldenes Gehäuse handelt, ist es verbogen oder verbeult, oder ist das Gold abgenutzt. Wurden die Ösen verbogen, beschädigt oder ersetzt? Sind die Federsteglöcher verschlissen? Initialen oder andere Inschriften mindern in der Regel die Begehrlichkeit und den Wert der Uhr.

Armband: Wenn Sie eine Uhr mit fest angebrachtem Armband kaufen, achten Sie darauf, dass das Armband die richtige Länge hat. Einige Arten, insbesondere Armbänder vom Mesh-Typ, sind kostspielig zu kürzen und noch teurer zu verlängern. Lederbänder zeigen Gebrauchsspuren, sind aber normalerweise austauschbar. Ein generisches Armband kostet erheblich weniger als ein fabrikgefertigtes Armband. Hat es eine Dornschließe oder eine Faltschließe?

Krone: Die Originalkrone ist wichtig, wenn sie gekennzeichnet wurden, z. B. Patek oder Rolex.

Bewegung: Ob das Uhrwerk original ist oder nicht und ob es in gutem Zustand und vollständig ohne verpatzte Reparaturen ist, sind Faktoren bei der Preisgestaltung der Uhr. Das Finish sollte gut sein, ohne Korrosion, Rost oder Kratzer.

Natürlich gibt es noch einige andere Faktoren, die bei der Preisgestaltung von Vintage- und zeitgenössischen Uhren eine Rolle spielen, die in zukünftigen Artikeln enthalten sein werden. Im Allgemeinen ist der wahre Wert einer Uhr der Preis, den ein Sammler oder Investor, der die Armbanduhr haben möchte und das Geld hat, einem anderen Sammler oder Händler zahlt, der den Wert kennt.


Automatisch vom Englischen übersetzt