Omega 3 für Kinder: So integrieren Sie Omega 3 in das Ernährungsprogramm Ihres Kindes

Die vielen Vorteile von essentiellen Fettsäuren lassen Eltern nach Omega 3 für Kinder greifen. Wir alle wollen, dass unsere Kinder gesund sind, nicht wahr? Nicht nur das, wir wollen auch, dass sie intelligent aufwachsen. Nun, die Gabe von Omega-3-Fettsäuren hilft dabei.

Das Gehirn, das hauptsächlich aus Fetten besteht, benötigt Omega-3-Fettsäuren, um normal zu funktionieren. Deshalb sollen diese Fettsäuren gut für Schwangere sein. Studien haben gezeigt, dass die Einnahme von Omega 3 während der Schwangerschaft das Risiko von Geburtsfehlern verringert und die Chancen erhöht, gesunde und intelligente Babys zur Welt zu bringen. Dem Gehirn die Nahrung zu geben, die es braucht, in diesem Fall Omega-3-Fettsäuren, hilft Kindern, besser zu lernen, ihr Gedächtnis zu verbessern und das Verhalten zu kontrollieren. Klug zu sein hat offenbar nicht nur mit Hingabe und dem Vererben intelligenter Gene zu tun.

Ermutigende Lebensmittel mit einem hohen Gehalt an Omega-3-Fettsäuren sind immer ein guter Ausgangspunkt, um klügere Kinder großzuziehen. Andererseits wissen wir alle, was für eine Herausforderung das sein kann, besonders in diesen modernen Zeiten, in denen es so viele ungesunde, aber köstliche Alternativen gibt. Eine Tüte Kartoffelchips zum Beispiel wird verlockender sein als eine viertel Tasse Walnüsse, nicht wahr? Welches Kind würde lieber gedämpften Fisch als Burger, Hotdogs, Pommes oder Brathähnchen bevorzugen? Und finden Sie es bei Ihrem vollen Terminkalender nicht bequemer, Lebensmittel zum Mitnehmen zu kaufen, als all die Schwierigkeiten zu bewältigen, die Mahlzeiten für Ihre Familie zuzubereiten?

Aber die Aufnahme von Omega-3-Fettsäuren in die Ernährung Ihres Kindes ist nicht unmöglich; es kann getan werden, solange Sie selbst voll kooperieren und sich engagieren. Wenn Sie sich verpflichtet haben, versuchen Sie Folgendes:

  • Junk die Dschunken. Befreien Sie Ihre Speisekammer von Junkfood. Streichen Sie Junk-Food aus Ihrer Einkaufsliste, wenn Sie das nächste Mal einkaufen gehen.
  • Ersetzen Sie Dschunken durch Nüsse. Walnüsse sind besonders reich an Omega-3-Fettsäuren. Diese in Reichweite verfügbar zu machen, hilft, die richtige Denkweise für Ihr Kind zu schaffen.
  • Probieren Sie verschiedene Zubereitungsarten für Fisch aus. Fisch sollte nur zwei- oder dreimal pro Woche serviert werden, nicht mehr. Trotzdem kann es ziemlich langweilig werden, also lass deinen Fisch jedes Mal aufregend aussehen und schmecken, wenn du ihn servierst. Achten Sie beim Dünsten von Fisch darauf, ihn gut zu garnieren, damit er dekoriert aussieht. Kinder lieben farbenfrohes Essen, und mit ein paar Extras hier und da können Sie jedes Fischgericht zum Leben erwecken.
  • Entsaften Sie das Gemüse. Brokkoli, Algen und Grünkohl sind alle gute Quellen für Omega 3, aber wenn Sie glauben, dass Ihr Kind sie einfach nicht essen kann, versuchen Sie, sie zu entsaften, und bringen Sie Ihr Kind dazu, sie gekühlt zu trinken! Sie können etwas Honig hinzufügen, um den Geschmack zu versüßen. Gemüsesäfte sind unglaublich gesund und erfrischend.
  • Erstellen Sie einen üppigen Gemüsesalat, indem Sie Ihr Lieblingsgemüse und Ananas-Leckerbissen mit Olivenöl mischen. Olivenöl enthält viele gute Fette, und um die Vorteile dieser guten Fette zu genießen, darf Olivenöl nicht gekocht werden.

Gute Gewohnheiten und gute Gesundheit sollten zu Hause beginnen. Und da es sinnvoll ist, Omega-3-Nahrungsmittel in die Ernährung Ihres Kindes aufzunehmen, versuchen Sie, auch mit Ihrem Kinderarzt über die Gabe von Omega-3-Nahrungsergänzungsmitteln für Kinder zu sprechen.


Automatisch vom Englischen übersetzt