Wie alles begann?

Ariste Calame aus Le Locle, Schweiz, war der Spross eines wohlhabenden Bauern-Uhrmachers, dessen Familie für hochwertige Uhrmacherkunst bekannt ist. Ariste gründete 1882 seine eigene Werkstatt mit dem Ehrgeiz, eine Schweizer Uhr wie keine andere herzustellen. Er glaubte, dass der Weg, dies zu erreichen, darin bestand, alle Herstellungsphasen zu kontrollieren, vom Design der Uhr bis zur Herstellung der in der Uhrmacherei verwendeten Werkzeuge. Ursprünglich „Ariste Calame“ genannt, wurde der Name Zodiac schon früh verwendet, aber erst 1908 registriert.

1930 produzierte das Unternehmen die erste automatische Sportuhr. Ein beliebter Vorläufer der heute berühmten Zodiac-Uhren war die Zodiac Autographic, deren Anzeige sie 1955 als „die modernste Uhr der Welt“ beschrieb. Es hatte einen Automatikaufzug mit Gangreserveanzeige, ein unzerbrechliches Glas, ein Radium-Zifferblatt, 17 Steine ​​und war wasser- und stoßfest. Sie wurde bald zur offiziellen Uhr der Schweizerischen Bundesbahnen. Während des Quarzwahns in den 1970er Jahren schloss sich Zodiac an und produzierte die erste in der Schweiz hergestellte analoge Quarzuhr namens the Seewolf, die auch zur offiziellen Uhr der US Navy Seals wurde.

Wenn Sie glauben, dass „Größe zählt“, dann ist der Zodiac Super Sea Wolf mit einem Gewicht von satten 200 Gramm genau das Richtige für Sie. Dies ist eine ernsthafte Taucheruhr mit einem massiven Zifferblatt und einer furchterregend aussehenden Lünette. Die sägeblattförmige Lünette ist so gestaltet, dass sie auch mit Handschuhen einen einfachen Griff bietet. Wasserdicht bis 1000 Meter (ca. 3.330 Fuß), ist es kein Wunder, warum dies die von den Navy Seals empfohlene Uhr war. Der übergroße Minutenzeiger wird Ihnen beim Tauchen auf jeden Fall zufriedenstellende Dienste leisten. Alle drei Zeiger sind mit Tritium gefüllt und leuchten recht gut. Das Glas ist aus kratzfestem Saphir, aber leider ohne Verspiegelung. In jedem Fall ist es immer noch ein kluger Kauf einer „männlichen Uhr“ für nur etwa 1000 US-Dollar.

Zodiac Uhren sind seitdem für ihre hervorragenden Schweizer Sportuhren bekannt geworden. Um einem wachsenden Markt gerecht zu werden, startete das Unternehmen auf der Basler Messe 2005 eine energische und imageverändernde Werbekampagne mit dem Slogan „The New Face of Swiss“. Die heutigen Zodiac-Uhren haben unerschrockene Farben, hochwertige Saphir- und Mineralgläser für einen aktiven Lebensstil und präzise Schweizer Quarzwerke.

Obwohl es Zodiac-Uhren schon seit mehr als 120 Jahren gibt, markierte das neue Jahrtausend einen Neuanfang für diese feinen Schweizer Uhren, als das Unternehmen von Fossil gekauft wurde. Vintage Zodiac-Uhren sind daher zu begehrten Sammlerstücken geworden und gewinnen jedes Jahr an Marktwert.


Automatisch vom Englischen übersetzt


Wenn es um die Auswahl der perfekten Uhr geht – für Sie oder jemanden, den Sie lieben – kann es schwierig sein, die Auswahl aus allen verfügbaren Stilen auf dem Markt einzugrenzen. Frauen, die sich im Laufe ihres Lebens bereits für mehrere Schmuckstücke entschieden haben, fällt die Auswahl einer Uhr möglicherweise leichter als ihren männlichen Kollegen. Die Wahl einer Herrenuhr kann etwas schwieriger sein.

Für viele Männer ist neben dem Ehering die Uhr das einzige Schmuckstück, das sie tragen. Und während die Uhr aus funktionalen Gründen getragen werden kann, kann sie auch als stilvolles Accessoire eine Rolle spielen – auch für Männer. Bei der Suche nach der perfekten Herrenuhr geht es darum, diese beiden Funktionen so in Einklang zu bringen, dass es für den Mann, der die Uhr trägt, angenehm ist.

Für einen sportlichen Mann, der sowohl Indoor- als auch Outdoor-Sportarten mag, ist eine Herrenuhr, die stromlinienförmig, kompakt und sportlich ist, möglicherweise die beste Wahl. Eine Herrenuhr dieser Art kann auch Zubehör enthalten, das für Sportler von Vorteil ist – wie eine Stoppuhrkapazität und ein Herzfrequenzmesser.

Für einen Karrieremann, der in der Öffentlichkeit steht, könnte eine Luxus-Herrenuhr, die sowohl Glanz als auch Funktionalität hat, eine angemessene Wahl sein. Diese besondere Herrenuhr kann eine kleine Investition sein; aber meistens entsprach die hochwertige Verarbeitung dem Preis. Dies könnte ein klassischer Zeitmesser sein, an dem er viele, viele Jahre Freude haben wird.

Der lässigere Mann bevorzugt vielleicht eine trendigere Herrenuhr, die die neuesten Styles darstellt und eine Vielzahl von Looks ergänzt. Viele jüngere Männer tendieren zu der heißesten Herrenuhr auf dem Markt zu dieser Zeit, und obwohl sie jetzt ziemlich viel Aufsehen erregen kann, ist es vielleicht nicht etwas, das er tragen möchte, wenn er älter wird.

Für diejenigen Männer, die den Wert einer großen Antiquität schätzen, könnte eine antike Herrenuhr etwas sein, das er schätzen wird. Oder vielleicht hat ein älteres Familienmitglied eine Herrenuhr, die für eine glänzende neue Zukunft gereinigt und poliert werden kann.

Letztendlich ist die beste Herrenuhr die Uhr, mit der sich ihr Besitzer über viele Jahre hinweg wohl und sicher fühlt!


Automatisch vom Englischen übersetzt


Durch einen seltsamen Zufall scheinen die Kollegen, mit denen ich gerade arbeite, Uhren zu mögen. Also tragen sie diese fabelhaft glänzenden Chronometer an ihren Handgelenken, während ich versuche, meine Casio hinter meinem Rücken zu verstecken. Glücklicherweise waren sie auch so freundlich, mich – eine Persona non grata, wenn es um Luxusgüter geht – über die Feinheiten von Uhren aufzuklären. Als jemand, der Uhren nur als Zeitmesser betrachtet, und selbst dann trage ich sie nur, wenn es wirklich sein muss, bin ich nicht gerade ein großer Fan von Uhren.

„Wie behältst du also die Zeit im Auge, wenn du keine Uhr trägst?“ Einer von ihnen fragte mich, nachdem er nichts an meinen Handgelenken gesehen hatte. Er war wahrscheinlich ratlos, da ich immer pünktlich zu allen Terminen bin.

„Ich brauche keine Uhr“, sagte ich ihm. „Wenn ich die Uhrzeit überprüfen muss, kann ich immer auf mein Handy zurückgreifen.“

„Aber was passiert, wenn Sie vergessen, Ihr Handy mitzunehmen?“

„Dann frage ich einfach, wer da ist. Die Leute sind immer hilfsbereit.“

Widerwillig nickte er mit dem Kopf.

Ich wartete darauf, dass er mich fragte, was passiert, wenn niemand in der Nähe wäre, denn meine Antwort wäre, in die Sonne zu schauen!

Also ich bin kein großer Uhrenliebhaber. Aber ich muss zugeben, nachdem ich einige Zeit mit meinen Kollegen verbracht habe, beginne ich, ihre Sichtweise zu verstehen. Die Uhren sehen zum größten Teil wirklich gut aus. Ich nehme an, dass Uhren dem Schmuck – Bling-Bling – am nächsten kommen, den Männer tragen können.

Einer meiner Kollegen kauft sich jedes Jahr eine Louis Vuitton. Er sagt es, weil sie eine Investition sind – anscheinend behält Louis Vuitton seinen Wert gut. Er sagte, dass das Modell, das er vor zehn Jahren für 8.000 Dollar gekauft habe, heute mehr als doppelt so viel wert sei. Und dann fügt er hinzu: „Und wenn Sie schnell Geld brauchen, können Sie sie immer hocken. Bei den meisten anderen Uhren ist das nicht möglich.“

Hmm, was für ein Investor geht in ein Pfandhaus? Ja, Sie haben Recht – kein erfolgreicher!

Das Leben hat sich definitiv verändert! Früher waren Uhren für mich einfach – Seiko, Rado und wenn du Geld hast, Louis Vuitton. Heute gibt es eine ganze Armada von Luxusuhren, von vielen davon habe ich bis vor kurzem noch nicht einmal gehört. Dazu gehören A. Lange & Söhne, Ball, Breguet, Breitling, Bulgari, Cartier, Chopard, Corum, Franck Muller, Greubel Forsey, Harry Winston, IWC Schaffhausen, Jaeger-LeCoultre, Milus, Patek Philippe, Richard Mille, Roger Dubuis, Tag -Heuer, Ulysse Nardin, Vacheron Constantin und Vogard. (Ich musste die gesamte Rechtschreibung dreifach überprüfen, um sicherzustellen, dass sie korrekt sind!) Aber ich nehme an, es ist nicht die Schuld des Unternehmens. Anscheinend existieren viele dieser Unternehmen seit Jahrzehnten, ja sogar Jahrhunderten. Abgesehen davon, dass ich als Dorfjunge nur Seiko kannte!

Anscheinend können einige Modelle Tiefen bis zu einigen hundert Metern unter Wasser standhalten, während andere einige G aufnehmen können. Das ist in Ordnung, außer dem Teil, dass keiner der Besitzer so tief tauchen oder in einem F-14 Tomcat kopfüber fliegen wird!

„Ahh, Sie verfehlen das Wesentliche, Azizi“, erwidert mein Kollege. „Der Besitzer tut diese Dinge vielleicht nicht physisch, aber er tut es in Gedanken! Wie viele Harley-Davidson-Besitzer sind schließlich große, raue Outlaws? Wie viele Allrad-Besitzer nehmen ihre Fahrzeuge mit, um Berge zu erklimmen? Wie viele Porsche-Besitzer fahren mit 200 Meilen pro Fahrzeug Stunde?“

Meine Zeit, mit dem Kopf zu nicken.

Dann sagt er mir, dass Louis Vuitton die Zeit nicht gut anzeigt. Anscheinend sind sie immer schnell oder zu spät – niemals pünktlich!

„Warum besitzen Sie dann drei Louis Vuitton?“ fragte ich ihn, meine Augenbrauen runzelten die Stirn.

Er sah mir direkt in die Augen, zögerte einen Moment und lächelte dann schadenfroh. „Ich kaufe Louis Vuitton, um der Welt zu sagen, dass ich viel Geld habe!“


Automatisch vom Englischen übersetzt


Warum bist du „Bürger“, „Pierre Cardin“ oder „Casio“?

Zwei Uhren können identische Funktionen haben, aber die eine kann zwanzig Jahre harter Arbeit überdauern, während die andere komische Geräusche macht, sobald Sie tatsächlich etwas mit Ihren Händen tun. Die Marke Ihrer Uhr kann Ihnen tatsächlich einige wichtige Informationen geben – ob das Design modisch ist, wie lange es hält, eine allgemeine Preisspanne und mehr. Heute sehen wir uns einige der beliebtesten Uhrenmarken an und entdecken, wofür sie bekannt sind.

Armani: Armani-Uhren haben ein sehr unverwechselbares, einzigartiges Design, das normalerweise römische Ziffern, Lederbänder und ein klassisches quadratisches ovales Gesicht verwendet. Sie fallen in eine recht enge Preisspanne und werden nie aus der Mode kommen.

Kasio: Casio stellt funktionale, ziemlich einfache und dennoch ziemlich modische Uhren her. Die Preise für Casio-Uhren finden Sie online ab etwa 60 AU$, aber es handelt sich nicht ausschließlich um Low-End-Uhren – Casios Schwimm- und Modeuhren sind von guter Qualität und äußerst erschwinglich. Casio-Uhren haben eine 2-Jahres-Garantie.

Bürger: Citizen setzt bei seinen Uhren online auf klassisches Design sowie hohe Funktionalität. Ein wichtiges Verkaufsargument der Marke ist ihre Eco-Drive-Technologie – ein hocheffizientes Solarstromsystem, das entweder durch natürliches oder künstliches Licht aufgeladen werden kann und nach vollständiger Aufladung viele Monate (sogar im Dunkeln) läuft. Das bedeutet, kein Wechseln der Uhrenbatterien mehr! Citizen-Uhren sind in der Regel mit vielen Funktionen ausgestattet, aber sehr preisgünstig.

Dolce und Gabbana: Dolce und Gabbana sind auch als D&G bekannt und eher eine modeorientierte als eine funktionsorientierte Uhrenmarke. Sie werden feststellen, dass ihre Stile ständig aktualisiert werden; Das charakteristische Motiv der Marke ist die Verwendung der Buchstaben D&G. D&G-Uhren sind preislich am oberen Ende angesiedelt.

DKNY: DKNY-Uhren sind wieder eine modeorientierte Marke, obwohl das Styling von mehreren verschiedenen Designern stammt, sodass die Kollektion viel mehr Variabilität im Stil aufweist als bei einigen anderen Modemarken. DKNY-Uhren sind in der Regel nur für Kleidung geeignet (keine Wasserdichtigkeit), und Sie müssen prüfen, ob Ihr Modell mit Garantie verkauft wird.

Fossil: Diese beliebte Modeuhrenmarke ist ungewöhnlich, vielseitig und sehr erdig. Für eine Modemarke ist es auch sehr erschwinglich. Auf Fossil-Uhren wird im Allgemeinen eine Herstellergarantie von 2 Jahren gewährt, und Sie finden eine Reihe von Uhren, die sowohl für Sport- als auch für Bekleidungszwecke entwickelt wurden und eine Wasserdichtigkeit von 0 m bis 200 m aufweisen. Die Marke ist technisch ziemlich einfach … perfekt, wenn Sie kein Ingenieurstudium absolvieren möchten, um Ihre Uhr zu benutzen!

Jag: Bei einer weiteren modeorientierten Marke finden Sie viel Variabilität im Styling von Jag. Diese Uhren haben normalerweise eine etwas längere Garantie von 3 Jahren.

Lorus: Lorus-Uhren sind am unteren Ende der Preisklasse angesiedelt und zeichnen sich durch schlichtes Design und klassische Ausstattungsmerkmale aus. Viele haben auch eine 2-Jahres-Garantie, sodass Sie sich trotz des ultraniedrigen Preises beim Online-Kauf von Lorus-Uhren keine Sorgen um die Qualität machen müssen.

Pierre Cardin: Eine bekannte Designer-Modeuhrenmarke, die für die Abendgarderobe entworfen wurde, aber mit einer angenehmen Überraschung auf dem Preisschild!


Automatisch vom Englischen übersetzt


Es gibt so viele Komponenten in einer mechanischen Uhr, dass es Stunden dauern würde, sie alle zu nennen. Und bei vielen verschiedenen Uhrenherstellern, die alle eine lange Geschichte und Tradition in der Uhrmacherei haben, variiert jedes Uhrwerk in Komplexität und Anordnung, was die Vielfalt der Stücke weiter erhöht.

Die Geschichte einiger, wie der Unruh und der Hemmung, reicht bis in die Anfänge der Uhrmacherei zurück – sie sind die Grundlage eines Kalibers. Andere, wie z. B. Lagersteine, sind für den täglichen Betrieb einer Uhr nicht unbedingt erforderlich, aber für Luxusmodelle sind sie ein Schlüsselmerkmal, um Genauigkeit und Langlebigkeit zu gewährleisten.

Die Idee, Hartjuwelen wie Rubin und Saphir zu verwenden, wurde erstmals im 18. Jahrhundert aufgegriffen. Es wurde festgestellt, dass die Reibung von Metall auf Metall in den vielen Metallteilen, die sich auf Kolben drehen, zu Ungenauigkeiten führt. Das Ersetzen des Metalllagers durch Juwelenäquivalente löste nicht nur das anfängliche Reibungsproblem, sondern es wurde festgestellt, dass sich diese wertvollen Komponenten nicht so stark abnutzen auch schnell, was die Langlebigkeit der Uhr radikal erhöht. Diese Idee wurde jedoch nicht über Nacht allgemein gebräuchlich. Abgesehen von den erheblichen Kosten für die Verwendung dieser Edelsteine ​​führte die Schwierigkeit, sie mit den damals verfügbaren Werkzeugen tatsächlich zu formen, dazu, dass nur die luxuriösesten Uhren einen solchen besaßen, und selbst dann nur in den wichtigsten Lagern wie der Unruh dreht.

Fast zwei Jahrhunderte später, im Jahr 1902, entwickelte Auguste Verneuil eine Methode zur Synthese von Saphir und Rubin. Dadurch wurden Edelsteinlager anfangs erheblich billiger, und die Verbesserungen der Formgebungstechniken in dieser Zeit hatten dazu geführt, dass sie jetzt in größerem Maßstab möglich waren. Immer mehr Uhrmacher begannen, sie in ihren Uhrwerken zu verwenden, und auch die Anzahl der Lager, die in jedem Kaliber „geschmückt“ werden sollten, nahm zu. Eine vollständige Ergänzung wurde normalerweise auf 17 Juwelen oder 21 vereinbart, wenn den vier vertikalen Lagern Decksteine ​​​​hinzugefügt wurden.

Als die Uhrengenauigkeit im Laufe des 20. Jahrhunderts jedoch zunahm, wurde es für Uhrenhäuser schwieriger, Vorteile gegenüber ihren Konkurrenten zu beanspruchen. Die sorgfältige, aber subtile Arbeit, die in die letzten Anpassungen eines Uhrwerks gesteckt wurde, war schwerer zu fördern als beeindruckend klingende „Juwelenlager“, die Rubine und Saphire enthielten, und so begannen Uhrenfirmen, die Aufmerksamkeit auf die Anzahl der Juwelen zu lenken, die das Kaliber enthielt. Dies führte zwangsläufig zu einer steigenden Zahl von Lagersteinen, die in Uhrwerken verwendet werden. Nach einem gewissen Punkt erfüllte keines dieser Lager mehr eine wirkliche Funktion, und viele berührten keine beweglichen Teile mehr.

Der Wahnsinn erreichte seinen Höhepunkt in den 1960er Jahren, wobei die berüchtigtste die Waltham 100 Juwelenuhr war, die tatsächlich ein gewöhnliches Uhrwerk mit 17 Steinen enthielt, mit 83 Minuten synthetischen Rubinen, die dekorativ in den automatischen Rotor eingebettet waren. Es gab sogar einen leeren Platz, an dem ein Juwel von den potenziellen 84 Löchern (42 auf jeder Seite des Rotors) weggelassen worden war, höchstwahrscheinlich, um eine schöne, gerade Zahl für die Werbung der Vermarkter zu hinterlassen.

Diese Art der Verbrauchertäuschung konnte nicht von Dauer sein, aber erst 1974 fand sie ein Ende, als die Internationale Organisation für Normung (ISO) eine Norm veröffentlichte, die es den Herstellern rundweg untersagte, nicht funktionierende Schmuckstücke in ihre Werbung oder ihren Verkauf aufzunehmen Kampagnen. Dies hinderte die Hersteller nicht daran, die Grenze der nützlichen Juwelen zu überschreiten (die mit der Entwicklung von Automatikuhren in den 1950er Jahren und der zunehmenden Komplexität des von ihnen benötigten Uhrwerks auf etwa 27 anstieg), aber es bedeutete, dass die beworben wurden Juwelen sind zumindest Juwelenlager, und sie werden sich sicherlich nicht negativ auf die Uhr auswirken.

Die Verlängerung der Lebensdauer, die Edelsteinlager mechanischen Uhren verleihen, hat einen tiefgreifenden Einfluss auf sie. Ältere Uhren sind kein minderwertiges Produkt mehr; eine, die sich abnutzt. Bei regelmäßiger Wartung könnte eine mechanische Uhr Jahrhunderte lang laufen, ohne an Genauigkeit einzubüßen.


Automatisch vom Englischen übersetzt


Die Fortis-Uhrenlinie ist ein weiteres Beispiel für die Exzellenz der Schweizer Uhrentechnik. 1912 begann Fortis, Uhren für den Arbeiter zu entwerfen, und sie wurden bald zu einem Unternehmen, das Zeitmesser von sowohl makellosem Stil als auch Qualität herstellte. Fortis-Uhren sind der offizielle Uhrenlieferant des russischen Raumfahrtprogramms und der Internationalen Raumstation. Sie gelten heute als einige der am besten gefertigten und genauesten Fortis-Herrenuhren auf dem Markt.

Die Fortis Marinemaster Automatik-Chronograph für Herren mit schwarzem Zifferblatt

Die Fortis B-42 Marine Master Automatic Chronograph Black Dial Watch trägt einen klassischen Stil in einer scharfen, eleganten schwarzen Farbgebung. Es hat ein automatisches Automatikwerk mit 25 Steinen und einem Incabolic-Stoßdämpfer. Das Gehäuse ist aus strapazierfähigem Edelstahl, und sowohl das Gesicht als auch die Zifferblätter sind schwarz mit orangefarbenen Akzenten. Das Armband besteht aus flexiblem Gummi und wird online für etwas mehr als 6.000 US-Dollar verkauft.

Kunden, die die Fortis B-24 Marine Master Automatic Chronograph Black Dial Watch rezensiert haben, haben Worte wie „unübertroffene Qualität und Präzision“ und „jeden Cent wert“ verwendet. Sie gilt auch als eine der benutzerfreundlicheren Fortis-Uhren, da die Lesbarkeit ihrer Anzeigen und die einfache Zeiteinstellung einige der Hauptgründe sind, warum Kunden diese Uhr weiterhin kaufen.

Die offizielle Fortis Herren-Kosmonauten-Automatik-Chronograph mit schwarzem Zifferblatt

Diese spezielle Fortis Herrenuhr, die Fortis Official Cosmonauts Automatic Black Dial Watch für Herren, wurde für einen aktiven Lebensstil entwickelt. Es kommt mit einem silbernen Edelstahlgehäuse, das fast wie Titan aussieht, und hat eine schwarze Edelstahllünette. Sein Fenster ist entspiegelt und besteht aus kratzfestem Saphirglas. Das schwarze Zifferblatt hat leuchtende Stunden- und Minutenzeiger, die in starkem Kontrast zu den weißen arabischen Ziffern stehen. Es gibt auch ein leuchtendes Dreieck auf dem Gesicht. Sie hat drei Chronographen mit Datumsanzeige und ein Edelstahlarmband. Es ist wasserfest und kostet online rund 4.000 US-Dollar.

Diese Fortis-Uhr hat den Kundenruf, eine der genauesten Fortis-Uhren in dieser Linie zu sein und eher langlebig als auffällig. Ihr Gesicht gilt als sehr attraktiv und elegant, mit einer Genauigkeit, die von den meisten anderen Uhren ihrer Klasse nicht erreicht wird. Es hat positive Bewertungen von Sportlern und anderen, die diese Fortis-Uhr im Stil gekauft haben, um sogar den Bruchteil einer Sekunde mit exakter Präzision zu messen.

Fortis Herren-Flieger-Automatik-Chronograph mit schwarzem Zifferblatt

Die Fortis Flieger Automatic Chronograph Black Dial Watch ist langlebig und erschwinglich. Es kommt in einem silbernen Edelstahlgehäuse und hat auch eine Edelstahllünette. Das Armband besteht aus Kalbsleder und das Fenster aus kratzfestem Saphirglas. Das schwarze Zifferblatt bildet einen schönen Kontrast zu den weißen Leuchtzifferblättern und den arabischen Ziffern. Es gibt drei Chronographen für die Datumsanzeige und es ist wasserdicht. Es wird für fast 3.000 Dollar verkauft.

Kunden und Rezensenten haben diese Uhr als klassisch und gut verarbeitet, aber sehr attraktiv beschrieben. Es soll den Preis wert und insgesamt eine sehr langlebige Uhr sein. Es wird von Käufern als „aufgeräumt“ und „undramatisch“, aber dennoch sehr auffällig beschrieben. Sie gilt als die ikonischste der Fortis-Uhren und ist wegen ihres klassischen Designs sehr beliebt.

Die Fortis Spacematic GMT Herrenuhr

Dies ist eine der beliebtesten Fortis-Uhren und bekannt für ihre Genauigkeit, und mit ihrem schwarzen Gesicht und Zifferblatt auf weißen Ziffern ist es einfach, die Zeit abzulesen, die von dieser beliebten Fortis-Uhr so ​​gut gehalten wird. Es kommt mit einem silbernen Edelstahlgehäuse und hat eine schwarze Edelstahllünette. Das Fenster ist aus kratzfestem Saphirglas, das eine gut lesbare Datumsanzeige schützt. Die Spacematic ist wasserdicht und wird online für etwas mehr als 2.000 US-Dollar verkauft.

Die Fortis Mens Spacematic GMT Watch ist bei ihren zufriedenen Besitzern als edel und solide bekannt. Es ist eine gewichtige Uhr, die viele wegen ihrer Substanz und Haltbarkeit kaufen. Sie kann über längere Zeit im und außerhalb des Wassers getragen werden und gilt daher als ausgezeichnete Uhr für Arbeit und Freizeit.

Die Fortis Herren Marinemaster Automatikuhr mit weißem Zifferblatt

Diese visuell beeindruckende Version des Fortis Marinemaster ist einzigartig unter seinen Kollegen. Es kommt in einem massiven und schweren silbernen Edelstahlgehäuse, das mit dem offiziellen Logo des russischen Raumfahrtprogramms geprägt ist. Es hat ein weißes Zifferblatt und Gesicht mit schwarzen arabischen Ziffern. Der Tag und das Datum werden sowohl in Englisch als auch in Deutsch angezeigt, und der blaue Sekundenzeiger hebt sich schön von den schwarzen Stunden- und Minutenzeigern ab. Das Fenster ist aus kratzfestem Saphirglas und wasserdicht über 650 Fuß. Dies ist eine der Fortis-Uhren, die Sie wirklich in Betracht ziehen sollten, wenn Sie Taucher sind oder Wassersport betreiben. Es gibt verschiedene Modelle dieser speziellen Uhr, die von 2.000 bis 4.500 US-Dollar reichen.

Dies ist die meistverkaufte Fortis-Uhr auf Amazon.com, und es ist leicht zu verstehen, warum. Es ist langlebig, elegant und äußerst genau. Einige der Behauptungen, es sei die offizielle Uhr des russischen Weltraumprogramms, scheinen in Frage gestellt zu sein, aber was nicht in Frage steht, ist, dass sie von so hoher Qualität ist, dass sie tatsächlich dem Einsatz in einem Space Shuttle standhalten kann. Obwohl sie sich durch ihren Stil auszeichnet, ist sie auch eine solide Uhr für den Alltag, die ihren Benutzer nicht enttäuschen wird.

Die Fortis Marine Master White Dial Watch ist weiterhin an vielen ihrer Online-Standorte ausverkauft. Sie ist so beliebt, dass sie oft vorbestellt werden muss und viele Internet-Uhrenhändler Wartelisten für ihre Kunden haben. Fortis Uhren für Herren sind aufgeräumt und dennoch attraktiv.

Sie sind so langlebig, dass ein Kosmonaut sie ins All mitnehmen kann, ein Taucher sie beim Tauchen anbehalten kann und ein Sprinter so genau seine Fortis anstelle seiner sportlichen Stoppuhr verwenden kann. Die Marinemaster-, Cosmonaut- und Spacematic-Modelle der Fortis-Herrenuhren gehören ohne Frage zu den Top-Sellern online und in den Geschäften. Angesichts ihres guten Rufs und ihrer technischen Fähigkeiten ist es nicht schwer zu verstehen, warum so viele Fortis als Marke ihrer Wahl wählen.


Automatisch vom Englischen übersetzt


In der Welt der High-End-Luxus-Accessoires ist es keine Frage, dass Männer etwas zu kurz gekommen sind. Ihre sartorialen Ausdrucksmittel sind begrenzt: eine schrullig gemusterte Krawatte, ein farbenfrohes Anzugfutter oder vielleicht ein Paar maßgeschneiderte Schuhe. In der Zwischenzeit sind Lieblingsaccessoires der Vergangenheit, wie Manschettenknöpfe, aus dem Blickfeld verschwunden oder in den Abgrund geraten, wie Hüte, die sich in Baseballmützen verwandelt haben. Aber es gibt ein Accessoire, das für Männer so wichtig geworden ist wie die richtige Handtasche für Frauen: die Armbanduhr.

Jede Uhr ist ein absolutes Unikat, das ultimative Statement für Prestige und Status. Es ist ein Ehrenzeichen, es zeigt, dass man angekommen ist.

In einer Welt, die verrückt geworden ist nach iPods und Mobiltelefonen, die sowohl die Zeit anzeigen als auch Fotos machen und Musik abspielen, scheint es, dass die Tage der Armbanduhr gezählt sind. Im Jahr 2005 gingen die Verkäufe von Uhren zu einem Preis zwischen 30 und 150 US-Dollar gegenüber 2004 um mehr als 10 Prozent zurück.

Aber die Luxusarmbanduhr hat sich inzwischen weiterentwickelt und verändert. Es geht nicht mehr so ​​sehr darum, Zeit zu sagen. Sie haben die Zeit überall um sich herum, in Ihrem Auto, auf Ihrem Computer und in Ihrem Büro. Es dreht sich alles um Selbstdarstellung.

Im Jahr 2002 brachte Louis Vuitton seine erste Uhr auf den Markt, die Tourbillon Tambour, die die Idee der luxuriösen Selbstentfaltung auf die Probe stellt. Die Uhr kann personalisiert werden, um die Initialen des Besitzers auf dem Zifferblatt zu integrieren. Die Preise beginnen bei 178.000 $. Die Herstellung der Uhr dauert sechs bis acht Monate, und das Unternehmen hat seit ihrer Einführung durchschnittlich eine Uhr pro Monat hergestellt.

Diese Art der Personalisierung – die Auswahl der Uhrenarmbänder, der Zifferblattfarbe, der Einschluss von Edelsteinen oder Diamanten – hat dazu beigetragen, die Armbanduhr zu etwas Besonderem zu machen. Heute ist es ein modernes Schmuckstück. Und viele gut betuchte Männer besitzen mindestens vier oder fünf, die jeweils wie eine Handtasche für einen bestimmten Zweck (Büro, Wochenende, gesellschaftliche Veranstaltungen und Sport) gekauft werden.

Die Uhr kann auch ein subtiles Mittel sein, um den sozialen Status anzukündigen, da man einen Porsche Cayenne oder Lamborghini nicht zu einem Bürotermin oder einem Geschäftsessen mitnehmen kann. Ein kurzer Blick auf die Uhr einer Person kann so viel über den Mann verraten wie sein Händedruck.

Menschen, die Uhren sammeln, sind allesamt faszinierende Menschen. Uhren erregen die Aufmerksamkeit der Menschen und beginnen Gespräche. Es ist ein großartiges Gesprächsthema für Menschen, die alles haben. Und reden sie. Nicht anders als alle Sportstatistiken eines Lieblingssportteams auswendig zu kennen, lieben es Luxusuhrenfans, alle Glocken und Pfeifen ihrer Uhrenangebote zu kennen. Sie lieben es, über all die Komplikationen zu sprechen, die auf ihren Uhren enthalten sind.

Kürzlich hat das Luxury Institute, ein Forschungsunternehmen, das die Ausgabegewohnheiten der oberen 10 Prozent der reichsten Amerikaner untersucht, die Ergebnisse einer Studie zur Bestimmung der angesagtesten Ultra-Luxus-Uhrenmarken bekannt gegeben, indem die vier Schlüsselfaktoren, die ins Spiel kommen, tabelliert werden Kauf einer Ultra-Luxus-Uhr: Qualität, Exklusivität, Status und das immer schwer fassbare Gütesiegel, dem Käufer das Gefühl zu geben, etwas Besonderes zu sein. Ganz oben auf der Liste stand das Nischenlabel Frank Müller dicht gefolgt von Patek Philippe und Harry Winston. Für die Megamillionäre ist die Marke Franck Muller am besten in der Lage, den Verbrauchern das Gefühl zu geben, über das gesamte Kundenerlebnis hinweg etwas Besonderes zu sein.

Es besteht kein Zweifel, dass die Zukunft der Luxusuhrenindustrie gesichert ist. Wir befinden uns in einer Zeit des außergewöhnlichsten Reichtumswachstums, und wenn die Menschen die erste Million verdienen, gehen sie zuerst los und kaufen eine exquisite Uhr.


Automatisch vom Englischen übersetzt


Als ich aufwuchs, war es immer ein Zeichen von Intelligenz, eine Armbanduhr zu besitzen. Als Kinder hatten wir keine Vorstellung von Zeit und wir brauchten uns keine Sorgen um die Zeit zu machen. Eine Armbanduhr war etwas, von dem wir wussten, dass es unser Leben bestimmen würde, und etwas anderes, das man verlieren konnte. Dann kam die Digitaluhr.

Ich bin sicher, die Digitaluhr muss von jemandem erfunden worden sein, dessen Kinder immer später draußen blieben, als sie sollten, und nie pünktlich zum Tee waren, aber hey, sie besaßen keine Armbanduhr, also konnten sie nicht sagen, wie spät es war es war.

Digitaluhren haben all das verändert, Digitaluhren waren cool, sie machten alle möglichen coolen digitalen Dinge, die schicke Quarzarmbanduhren nicht taten.

Die guten Leute bei Casio stellten die coolsten Digitaluhren her, diese hatten Taschenrechner, man konnte darauf Spiele spielen, wenn auch sehr einfache Zahlenspiele, und sie spielten verrückte digitale Melodien wie „The Yellow Rose of Texas“ in einer schrecklich blechernen Pling-Plong-Manier .

Aber alle Kinder liebten Digitaluhren von Casio.

Bald kamen Hersteller aus ganz Japan und China mit Digitaluhren auf den Markt, die die Casio-Version kopierten, aber nichts konnte sie übertreffen.

Es war einfach nicht dasselbe, wenn Sie am Weihnachtstag eifrig Ihre Geschenke öffneten und auf eine Casio Digitaluhr hofften, nur um herauszufinden, dass Ihre Eltern losgezogen waren und Ihnen das gekauft hatten, was sie für das Neueste in Sachen Hightech hielten, nur um es herauszufinden Sie waren nur ein weiterer Schulgänger, wenn es um supercoole Digitaluhren ging.

Digitaluhren haben sich seit meiner Jugend entwickelt, im Grunde sind sie immer noch die gleichen Zeitmesser. Sie zeigen immer noch die Zeit auf einem grauen Bildschirm mit schwarzen Ziffern an, aber heutzutage sind sie mehr als alles andere unterentwickelt. Die Entwicklung der Digitaluhr ist rückwärts gegangen.

Dies ist hauptsächlich darauf zurückzuführen, dass Casio entschieden hat, die Digitaluhr so ​​weit wie möglich zu bringen und sich größeren und besseren Dingen zuzuwenden. Außerdem ging die Jugend von damals weiter und erkannte, dass man sich, nachdem man eine schrecklich blecherne Wiedergabe von „The Yellow Rose of Texas“ etwa hundertmal gehört hatte, nicht mehr so ​​sehr für die Melodie interessierte.

Und dann dämmerte es der Jugend des Tages eines Tages, dass wir zu Sklaven der Zeit wurden. Wir wurden von unseren Eltern unter dem Vorwand, cool und trendy zu sein, in eine Welt der digitalen Sklaverei gelockt, indem wir eine Casio-Digitaluhr hatten, die all die Dinge tat, von denen wir jemals träumen konnten, und noch viel mehr.

Aber plötzlich wussten wir, wann Tee war, wir wussten, wann wir da sein mussten, die Digitaluhr unterbrach unsere lustige Zeit und wir hatten keine Ausrede mehr.

Also haben wir alle ein paar Jahre lang aufgehört, Uhren zu tragen, und haben unsere Kindheit so lange hinausgezögert, wie wir konnten. Es war nicht cool, eine intelligente Quarzuhr zu tragen, und außerdem waren sie zu teuer, um sie zu verlieren, damit unsere Eltern sie nicht kaufen würden uns eins.

So wurde ich ungefähr ein Jahr meiner Kindheit von meinen Eltern, meinen Altersgenossen und von Casio in ein Zeitalter der digitalen Sklaverei hineingezogen.

Ich habe seitdem nie wieder eine Digitaluhr besessen, aber ich liebe meine Armbanduhr, und ja, ich bin ein Sklave der Zeit und habe meinem Sohn gerade eine Solaruhr gekauft [http://www.novelty-wall-clocks.com/The_News/Watches/Solar_watches/], und er liebt es. Wenig weiß er!

Und die „Yellow Rose of Texas“ habe ich seit etwa 25 Jahren nicht mehr gehört.


Automatisch vom Englischen übersetzt


Tissot-Uhren werden seit über 150 Jahren hergestellt und bieten ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis für diejenigen, die eine Schweizer Uhr von einem echten Hersteller mit einem Stammbaum in der Uhrmacherei suchen.

Das Unternehmen wurde 1853 gegründet und befindet sich seit über 150 Jahren am heutigen Standort Le Locle im Juragebirge. Es ist jetzt Teil der Swatch-Gruppe, zu deren anderen Marken Omega, Longines, Rado und Calvin Klein gehören. Die Swatch Group ist der größte Uhrenhersteller der Welt und trägt 25 % zum Gesamtumsatz bei.

Tissot war für einige uhrmacherische Premieren verantwortlich, darunter die erste antimagnetische Uhr, die erste Kunststoffuhr (Idea 2001), die erste Steinuhr (The Rockwatch) und sogar die erste Uhr aus Holz (The Woodwatch). Sie wurden im Laufe der Jahre auch zu offiziellen Zeitnehmern bei einigen der größten und bekanntesten Sportveranstaltungen ernannt.

Tissot-Uhren sind für die untere bis mittlere Preisklasse der Schweizer Uhren konzipiert. Aufgrund ihrer Erschwinglichkeit sind sie oft die erste Schweizer Uhr, die jemand kauft. Sie können eine in der Schweiz hergestellte Tissot-Uhr für nur 240 $ kaufen.

Das Unternehmen hat viele Kollektionen wie Carson, Desire, Heritage Classic, PR50, Trend Flower und T-Touch.

Die meisten Uhren sind mit einem Quarzwerk ausgestattet, einige jedoch mit mechanischen Uhrwerken mit einigen Komplikationen wie Chronographen.

Die Tissot Flower Kollektion ist eine Damenuhr mit Betonung auf jugendlichem Design. Die Lünette besteht aus Blütenblättern, die sich öffnen und schließen, wenn Sie die Lünette drehen. Die Blütenblätter sind in einer Auswahl sehr schöner Farben auf emailliertem Stahl erhältlich. Ebenso sind die Riemen in komplementären Farben aus Satinleder erhältlich. Viele der Zifferblätter sind aus Perlmutt.

Die Carson-Kollektion ist von traditionellem Design; rundes Zifferblatt, kleines Gliederband, dünne Arme und spärliche Zifferblätter mit einfachen Stundenmarkierungen. Die Bewegungen sind mechanisch automatisch. Das Gehäuse ist aus Edelstahl mit Bändern, die in Edelstahl oder einer Mischung aus Stahl und vergoldeten Gliedern erhältlich sind. Die Kollektionen umfassen sowohl Herren- als auch Damenuhren.

Die Kollektion Heritage Classic umfasst Uhren mit rechteckigem Gehäuse. Die Bewegungen sind Quarz. Die Uhren verfügen über zwei Zeitzonen. T1 ist die Hauptstundenmarkierung, wobei T2 als rechteckiges Hilfszifferblatt bei 6 Uhr erscheint. Das T1-Zifferblatt verfügt über römische Ziffern, während das T2-Zifferblatt einfache Stundenmarkierungen hat. Das Gesamtbild dieser Tissot-Uhren ist ein Art-Deco-Design.

Tissot stellt jedoch nicht nur Uhren im „klassischen“ Stil her. Sie produzieren einige sehr trendige Sportuhren, von denen die T-Touch die bekannteste ist. Diese Uhr ermöglicht dem Benutzer den Zugriff auf 11 verschiedene Funktionen, indem er einfach das Glas auf dem Zifferblatt berührt. Zu den verfügbaren Funktionen gehören Thermometer, Barometer, Höhenmesser, Kompass und Meter/Imperial-Umrechnung. Um die Modernität zu unterstreichen, ist das Gehäuse in Stahl und Titan mit weißen, rückseitigen oder silbernen Zifferblättern erhältlich. Auch die Bänder sind sehr modern mit blauem, weißem Leder, Stahl oder Kautschuk – das Kautschukband sieht in Orange besonders gut aus.

Tissot-Uhren werden nicht viele Uhrenkenner oder Sammler ansprechen, aber sie werden sicherlich diejenigen ansprechen, die eine echte Schweizer Uhr von einem Schweizer Hersteller mit einigem Ansehen zu einem sehr erschwinglichen Preis besitzen möchten.


Automatisch vom Englischen übersetzt


Haben Sie schon von der Minutenrepetition gehört? Vielleicht wissen einige von uns etwas davon, während andere einfach keine Ahnung haben, was es ist. Und ich möchte Ihnen eine kurze Einführung geben, damit Sie weitere Informationen erhalten können.

Was die Profis betrifft, wissen sie genau, dass eine Minutenrepetition sehr teuer ist, und viele Leute wundern sich darüber. Wie auch immer, Sie werden die Antwort erhalten, nachdem Sie ihre Struktur kennen.

Zunächst einmal finden wir vielleicht, dass der Name der Uhr so ​​seltsam ist und möchten wissen, was er bedeutet. Tatsächlich ist es sehr einfach, daraus einen Sinn zu machen. Wir können es so interpretieren. Es ist eine Uhr, die Ihnen die Zeit sagt, wenn Sie sie fragen, und sie wird sich auch für Sie wiederholen.

Im Allgemeinen können wir eine Reihe von Geräten mit der Krone oder dem Griff am Uhrengehäuse starten, um die Zeit anzuzeigen. Wenn die Uhr die Zeit meldet, können wir die richtige Zeit durch drei Arten von Tönen erhalten. Wir können sagen, dass es ein Ergebnis der Anwendung von Akustik und Dynamik ist. Wir können ein Beispiel geben, um zu erklären, wie die Uhr funktioniert. Wenn wir den Griff des Repeaters bewegen, wird es melodisch und kontinuierlich klingen. Wenn die Uhr dreimal leise klingelt, bedeutet das drei Uhr. Und als nächstes ist das Viertel in einer Melodie von niedrig und hoch. Wenn es zweimal klingelt, sind es zwei Viertel oder dreißig Minuten. Endlich ist es die Minute, die in einer hohen Melodie gemeldet wird. Es bedeutet fünf Minuten, wenn es fünfmal klingelt. Daher ist es drei Uhr fünfunddreißig.

Die Minutenrepetition kann Stunde, Viertel und Minute anzeigen. Seine Funktion der Zeitanzeige erspart viel Ärger und selbst Blinde können diese Art von Uhr bedienen. Finden Sie diese Uhr sehr speziell und interessant?


Automatisch vom Englischen übersetzt