Schweizer Uhren sind bekannt für ihre Genauigkeit und Präzision. Unter den beliebtesten Schweizer Marken ist Omega ein bekannter Name. In den 150 Dienstjahren hat Omega viel erreicht. Omega Uhren ist derzeit ein Teil der Swatch-Gruppe und hat zahlreiche Kollektionen erstellt. Diese Uhren sind herausragende Beispiele für Perfektion und Exzellenz.

Geschichte:

Omega ist ein beliebtes Uhrenunternehmen mit Sitz in Biel in der Schweiz, das High-End-Uhren herstellt. Das Unternehmen wurde 1848 in La Chaux De Fonds, ebenfalls in der Schweiz, von dem 23-jährigen Uhrmacher Louis Brandt gegründet. Nach dem Besitz von Louis übernahmen seine Kinder Cesar Brandt und Louis Paul die Marke und machten sie mit ihren gemeinsamen Bemühungen zu einem der führenden Unternehmen der Welt. Nach ihrem Untergang im Jahr 1903 war die Marke in den jungen Händen von Paul Emile Brandt, der noch nicht einmal 24 Jahre alt war. Er entpuppte sich schließlich als der Erbauer und Architekt von Omega. Bis heute strebt Omega danach, eine der bekanntesten Uhrenmarken zu sein.

Sammlungen:

Bei Omega-Uhren gehen Qualität, Kreativität und Innovation Hand in Hand. Es verwendet die besten Materialien, um seine Uhren zu entwerfen. Die Uhren von Omega sind bekannt für die fortschrittliche Technologie, die sie verwenden. Omega wird auch lange genug mit der Sportindustrie in Verbindung gebracht. Omega war zum 25. Mal offizieller Zeitnehmer der Olympischen Spiele und war auch Teil einiger der wichtigsten Sportveranstaltungen wie Leichtathletik, Schwimmen, Segeln und Golf. Es hat sich mit seiner starken Qualität und Präzision seiner Zeitmesser einen festen Platz in der Uhrenindustrie erobert.

Es gibt hauptsächlich fünf Kollektionen von Omega, die sowohl für Männer als auch für Frauen erhältlich sind.
1. Geschwindigkeitsmeister
2. Konstellation
3. DeVille
4. Spezialitäten (Peking 2008)

Qualität:

Die Uhren von Omega werden hauptsächlich aus Materialien wie Silber, Rhodinierung oder Vergoldung hergestellt. Die Zeitmesser für Herren sind so konstruiert, dass sie widrigste Bedingungen vertragen und auch Verschleiß aushalten. Die Damenuhren sind raffiniert und wunderschön mit Diamanten besetzt, um ihre Schönheit zu betonen. In den Kollektionen von Omega finden Sie Zeitmesser für den täglichen Gebrauch sowie Zeitmesser, die äußerst funktionell sind. Sie haben Chronographen, die speziell für Outdoor-Aktivitäten entwickelt wurden.

Von allen Omega-Uhren ist eines der beliebtesten Modelle die Omega Constellation mit schwarzem Zifferblatt, eine hervorragende Uhr mit Chronographenfunktionen. Diese Uhr ist wasserdicht bis 100 m und ist mit einem kratzfesten Saphirglas beschichtet. Unter den neuesten Zeitmessern ist die Omega Seamaster White Band Watch ein beliebtes Modell. Diese Uhr hat eine diamantbesetzte Lünette und wird mit einem weißen Armband und Datums- und Wochentagsfunktionen auf dem Zifferblatt geliefert. Die größere Langlebigkeit und Funktionalität dieser Zeitmesser machen sie auf der ganzen Welt beliebt.


Automatisch vom Englischen übersetzt


Erinnerst du dich an die Bilder von karierten Herren, die Monokel deines geliebten Großvaters tragen? Wenn Sie sich seine Bilder genau ansehen, werden Sie höchstwahrscheinlich eine lange Kette sehen, die von seinem Revers baumelt. Das andere Ende dieser Kette war an der Taschenuhr befestigt, die damals die einzige Art von Uhr war, die es gab. Die Taschenuhren waren so sehr in Mode, dass Männer und Frauen Taschenuhren verschenkten und sie als Zeichen von Reichtum und Macht trugen. Aber als sich die Zeiten änderten, wurde die Bedeutung von Zeitmessern so groß, dass fast jeder einen haben musste. Die Taschenuhren waren einfach zu bedienen und hielten die Zeit bemerkenswert gut. So gut, dass einige Zeitmesser mehrere Generationen von Familienvätern durchliefen und einige sehr gute antike Taschenuhren noch heute in Privatfamilien existieren.

Aber natürlich erfordert die Pflege antiker Taschenuhren spezielle Pflege- und Reinigungsverfahren. Ein paar Dinge, die Sie bei antiken Taschenuhren beachten sollten, sind:

* Taschenuhrgläser wurden immer rund gemacht, da andere Formen damals sehr schwierig herzustellen waren

* Die Kristalle waren immer aus Glas und sie wurden mundgeblasen. Die Reparatur zerbrochener Glasflächen ist möglich, aber die handgefertigten Kristalle sind heutzutage schwer zu finden. Jede originale antike Glasfläche hat immer noch ein „Bulls Eye“ in der Mitte, wo sie an der Glasbläserpfeife befestigt war. Der erhabene Teil wurde ausgefeilt, aber das machte die Glasfront der Taschenuhr einzigartig.

* Moderne Glaskristalle sind je nach Bedarf auch flach, erhaben oder gewölbt erhältlich. Und sie sind auch noch nahezu passgenau gefertigt. Es sind mehrere Größen erhältlich, sodass die Kanten der Glasverkleidung nicht gefeilt werden müssen, damit sie perfekt passt. Wenn eine exaktere Passform erforderlich ist, verwenden Uhrmacher ein Epoxidharz oder UV-Harz, um das Zifferblatt genau anzupassen und einen wasserdichten Sitz zu gewährleisten.

* Jagdgehäuse-Kristalle sind die einzigen, die etwas schwierig zu finden sind, da die Kristalle dünn sein und unterhalb der Uhrenoberfläche liegen sollten. Die Zeiger der Uhr sollten auch frei von dem darüber liegenden Glas sein. Der Durchmesser und die Dicke dieser Art von Zifferblättern müssen perfekt kalibriert werden, sonst beeinträchtigen sie die Uhrfunktionen.

* Ein häufiges Problem, mit dem fast jeder Uhrmacher konfrontiert ist, ist die Beschaffung von Teilen. Schweizer Uhrenfirmen gibt es schon seit langer Zeit und sie liefern gerne Ersatzteile nach Maß für antike Uhren. Aber sie liefern keine echten Gehäuseteile an einzelne Händler, um Betrug zu verhindern. Möglicherweise müssen Sie Ihr antikes Uhrenstück an das Unternehmen schicken, um die notwendigen Reparaturen durchführen zu lassen. Dies kostet jedoch viel Zeit und Geld.

Wenn Ihre Taschenuhr einen Liebhaberwert hat, wenden Sie sich an Uhrenhandwerker, die die notwendigen Reparaturen fachmännisch für Sie erledigen.


Automatisch vom Englischen übersetzt


Corum-Uhren werden seit ihrer Gründung im Jahr 1955 auf der ganzen Welt für ihre hohe Qualität und ihre prächtigen Uhren geschätzt. Beim Kauf einer Luxusmarke werden Sie feststellen, dass es auf dem Markt viele verschiedene Uhrmacher und Uhrenstile gibt. Die Corum-Luxusuhren heben sich jedoch von vielen anderen Luxusmarken durch ihren einzigartigen Stil und ihre Qualitäten ab, mit denen andere Uhren nicht vergleichbar sind.

Ein herausragendes Merkmal, das Corum-Uhren von anderen Luxusmarkenuhren unterscheidet, liegt in der Verwendung von Farben. Im Vergleich zu anderen Uhrmachern, die einzigartige Farben für ihre Produkte verwenden, verwenden Corum-Uhren attraktive Farben wie Senfgelb, Magenta und Chartreuse, die ihren Luxusuhren Einzigartigkeit verleihen und sie für diejenigen begehrenswert machen, die stilvoll sein möchten oder etwas suchen, das es ist anders als andere.

Ein weiteres Unterscheidungsmerkmal von Corum-Uhren ist, dass sie einzigartige Verzierungen und Uhrenmotive anwenden, die bei anderen Luxusmarken selten zu sehen sind. Einige Corum-Uhren haben Blasenmerkmale auf den Zahlen und Zeigern oder die rote Schweizer Flagge auf dem Zifferblatt. Darüber hinaus verwenden einige der Uhren auch Diamanten, um einen einzigartigen Effekt zu erzielen.

Abgesehen von den beiden oben genannten Unterscheidungsmerkmalen stellt Corum auch Unisex-Uhrenmodelle her, um ihren Uhren einen markanten Geschmack zu verleihen. Viele Luxusuhrenmarken stellen Uhren getrennt für Männer und Frauen her, und ein Luxusuhrenstil, der für beide Geschlechter geeignet ist, ist auf dem Markt selten zu finden. Die Herstellung von Unisex-Uhren verleiht der Marke definitiv ein einzigartiges Merkmal.

Wenn Sie auf der Suche nach einer einzigartigen Uhr sind, die sich von anderen unterscheidet, aber dennoch speziell gestaltet und von hoher Qualität ist, empfehle ich Ihnen, sich für eine Corum-Uhr zu entscheiden. Sie werden feststellen, dass es wirklich eine gute Option ist und jeden Cent Ihres hart verdienten Geldes wert ist.


Automatisch vom Englischen übersetzt


Uhren haben in der heutigen Welt einen „zeitlosen“ Stückstatus erlangt. Sie sind zu einem obligatorischen Bestandteil unseres Lebens geworden.

Die Menschen arbeiten sehr hart, um ihre Träume und Pläne im Leben zu verwirklichen. Mit der Hektik der letzten Tage ist die Zeit zu einem sehr wichtigen Aspekt im Leben eines jeden geworden. Ob Sie ein Kind, ein Jugendlicher oder ein Erwachsener sind, die Zeit geht immer an Ihrer Seite. Uhren haben daher auch die wichtigste Rolle in unserem Leben eingenommen. Sie sind im Dienst oder in der Schule, feiern oder entspannen sich einfach bei einer Partie Golf. Auch beim Fischen in der Ferne von Seen oder Teichen ist eine Uhr ein unverzichtbares Accessoire. Uhren sind Chronographen, die es in verschiedenen Stilisierungen und Designs gibt. Diese werden getragen, um ein ästhetisches Gefühl zu bekommen, besonders von den Männern. Sie sind sowohl langlebig als auch Elemente, um einen Stil oder ein modisches Statement abzugeben.

Es gibt einige wirklich gute Marken und Unternehmen, die Uhren mit einer solchen Qualität und Effektivität entworfen haben, dass sie wirklich in der Lage sind, Aufmerksamkeit zu erregen. Einer von ihnen ist von Politi, der OR3713 Classic Chrono. Chronographen sind Zeitmesser, die Stoppuhren sind und nicht billig sind. Unabhängig von den Preisen sind diese auf jeden Fall den Kauf wert! Jeder von ihnen bietet die Präzision von Uhren mit Multi-Zifferblatt-System. Sie sind zuverlässig, haben den ultimativen Stil und sind ziemlich beeindruckend anzusehen. Sie sind in einigen sehr einzigartigen Designs erhältlich und bestehen aus verschiedenen Metallen und Materialien wie Gold. Mit einem aristokratischen Finish hebt es sich sicherlich von den anderen ab. Wenn sie aus Gold sind, dann ist es 100 % 18 Karat Gold und die Bänder sind ebenfalls aus reinem Leder, was der Uhr einen klassischen Look verleiht.

Sie sind mit grundlegenden und einigen extremen Merkmalen wie einem soliden Stahlgehäuse und einer Wasserdichtigkeit von 3 ATM ausgestattet. Abgesehen davon sind sie auch kratzfest und wenn Sie Lust auf etwas Glanz haben, können Sie eine Uhr mit Kristallbesatz in Anspruch nehmen. Riemen bestehen in der Regel aus reinem Leder mit Faltschließen. Mit so vielen Funktionen sind Chronographen sicherlich dafür gemacht, die Show zu stehlen. Dies sind perfekte Geschenkartikel, besonders für Ihren Freund oder Ehemann. Einige von ihnen sind so robust, dass Männer sich wirklich roh und gut aussehend fühlen, wenn sie sie tragen. Sie haben ihren individuellen Reiz, der eine Person zum Kauf auffordert. Dies sind zeitlose klassische Stücke, die für immer die Linie hinuntergehen können. Wie oben erwähnt, ist einer von ihnen OR3713 Classic Chrono von Politi. Dies kommt in einem Edelstahlgehäuse, das solide ist und an einem Lederband befestigt ist. Durch das Vorhandensein von Mineralglas ist es kratzfrei und verfügt über ein hochwertiges Chronographenwerk aus Bürger-Miyota-Quarz. Es gibt andere Funktionen, wie die Datumsanzeige. Wasserdichtigkeit, leuchtende Zeiger, große Stoppzeiger sind einige der anderen Merkmale. Chronographen sind zeitlose Accessoires, die zu jedem Anlass, zu jeder Zeit und an jedem Ort getragen werden können. Diese allein können die Arbeit des Zubehörs abschließen.


Automatisch vom Englischen übersetzt


Kürzlich wurden wir auf ein Unternehmen für 3D-Grundrisse aufmerksam, das virtuelle Rundgänge auf eine neue Ebene hebt. Als ehemalige gewerbliche Immobilienmakler wissen wir die Notwendigkeit zu schätzen, Kunden dabei zu helfen, sich vorzustellen, wie ihre Büroräume gestaltet werden. Raumplaner bieten Renderings mit Ansichten an, um Grundrisse zu begleiten, die den Visualisierungsprozess geringfügig unterstützen. Für Großmieter bauen sie 3D-Modelle, die viel besser funktionieren. Allerdings sind sie teuer in der Herstellung. 3D-Webgrafiken könnten also genau das Richtige sein. Aber funktioniert das bei der Vermarktung von Luxusimmobilien?

Vielleicht, wenn ein Käufer einer Luxuswohnung Grundrisse vergleichen muss, wäre dies hilfreich. Oder möglicherweise könnte ein Zweitwohnungskäufer von außerhalb des Marktplatzes eine Reise sparen, indem er in der Lage wäre, die Aussicht von bestimmten Räumen besser zu visualisieren. Oder vielleicht wäre es hilfreich, das Potenzial des Umbaus und die Vorteile des Entfernens bestimmter Wände zu sehen, um den Fluss der Räume zu überarbeiten.

Die alten Fragen, die sich Experten für Luxusimmobilien im Zusammenhang mit der neuen Welle innovativer Interaktivität stellen müssen, gelten nach wie vor:

  • Wird mir diese neue Technologie dabei helfen, mehr Angebote zu erhalten und mehr Häuser zu verkaufen?
  • Bringt mir die Investition in diese Technologie einen echten Wettbewerbsvorteil?
  • Ist das die nächste Modeerscheinung oder wird 3D bleiben?

Um diese Fragen zu beantworten, werfen Sie einen Blick auf The Watch Avenue, die angeblich eine Antwort auf die Flut von Luxusuhrenmarken und ihren allgegenwärtigen Nachahmern ist, die für ein paar Cent auf den Dollar verkauft werden. Es soll ein interaktives 3D-Einkaufserlebnis in Paris sein.

Neben dem Betreten und Stoppen in Boutiquen wie Hublot, Corum, Vacheron Constantin und Chanel sind hier einige der anderen Merkmale von The Watch Avenue:

  1. Eine attraktive Frau erscheint als Ihre Einkaufsführerin, die mit Ihnen spricht und Ihnen folgt, während Sie die Uhrenboutiquen erkunden und die First und Second Avenue entlang „schlendern“.
  2. Sie können ins Kino gehen und sich einen Film über eine Uhr ansehen
  3. Sie können in den Buchladen gehen und Bücher über Uhren lesen
  4. Sie können zum Kiosk gehen und aktuelle Zeitschriften über Uhren sehen.
  5. Sie können in ein von TAG Heuer gehostetes Museum gehen
  6. Sie können ein allgemeines Informationszentrum besuchen
  7. Es gibt sogar eine Uhrmacherschule, um die Kunst der Herstellung feiner Zeitmesser zu schätzen

Ist das Ihrer Meinung nach die Zukunft des Einkaufens? Ist das die Zukunft des Luxusimmobilienmarketings?

Ironischerweise gibt es auf der Watch Avenue eine Werbetafel mit der Aufschrift: „Gefälschte Uhren sind für gefälschte Leute – kaufen Sie echt“. Ist diese gesamte Website nicht virtuelle Realität?


Automatisch vom Englischen übersetzt


Ob es sich nun um die legendäre Royal Oak Offshore oder eines der eleganten Jules Audemars Grande Complication-Modelle handelt, die Schweizer Uhrensammlung eines echten Kenners wäre ohne eine Armbanduhr von Audemars Piguet nicht vollständig. Doch was sind die Ursprünge dieser außergewöhnlichen Schweizer Uhrenmarke und wie hat sie es geschafft, in den Händen ihrer Gründerfamilien zu bleiben?

1875 führten zwei junge Männer ihre im Uhrmacherhandwerk erworbenen Einzeldisziplinen zusammen. Diese Männer waren Jules Audemars und Edward Piguet. Obwohl beide Anfang zwanzig waren, wurden sie die Gründer eines der größten Schweizer Uhrenhäuser – Audemars Piguet, einer renommierten Manufaktur von zunächst Taschenuhren, dann Herren- und Damenarmbanduhren. Jeder Mann brachte unterschiedliche Stärken in die Partnerschaft ein. Audemars konzentrierte sich auf die Produktion und die technische Seite, und Piaget konzentrierte sich auf den Verkauf.

Natürlich stellte sich der Erfolg nicht sofort ein, das Unternehmen Audemars Piguet wurde erst 1882 als Marke eingetragen. Der Ruf der Manufaktur als innovativ wurde jedoch durch die Vorstellung der weltweit ersten Minutenrepetition in einer Armbanduhr im Jahr 1892 gestärkt.

Zu den Kunden in den folgenden Jahren gehörten die Luxusgütermarken Cartier und Tiffany, die „unsignierte“ Modelle kauften, um sie zu beschriften und als ihre eigenen Kreationen zu verpacken. Dies war die Qualität und Verarbeitung, die in den Ateliers von Audemars Piguet in Le Brassus zu finden war.

Die Kriegsjahre waren mager in Bezug auf alle Verkäufe von Luxusgütern, einschließlich Schweizer Uhren, und bevor friedliche Zeiten zurückkehrten, waren leider beide Partner gestorben, Audemars 1918 und Piguet 1919.

Glücklicherweise setzte sich das Familienengagement auf der höchsten Ebene des Unternehmens fort, da jeder Partner einen Sohn hatte, der bereit war, die kreative Entwicklung und das zukünftige Wachstum von Audemars Piguet fortzusetzen.

Paul-Louis Audemars und Paul-Edward Piguet waren nun da, um das Geschäft voranzutreiben, und vor dem Wall-Street-Crash von 1929 stellten sie einige exquisite Damenarmbanduhren mit dem damals so beliebten Art-Deco-Thema vor, darunter die fabelhafte „Grande Dame“. ‚.

Viele der großen Schweizer Uhrenhäuser litten unter der Depression, die bis in die 1930er Jahre andauerte. Bei Audemars Piguet war ein Richtungswechsel erforderlich, um neue Märkte zu erreichen. Die Entwicklung einfacherer Komplikationen ermöglichte es der Marke, für einige erschwinglicher zu werden, und kurbelte so den Verkauf in einer für das Uhrengeschäft kritischen Zeit an.

Wieder einmal brachte der Krieg den Aufschwung in ganz Europa zum Erliegen, und einige Jahre sollten vergehen, bis die Marke Audemars Piguet aus diesen harten Zeiten wieder auftauchte.

Die Entschlossenheit und das Engagement für Innovation, die die Marke Audemars Piguet ursprünglich berühmt gemacht hatten, setzten sich in den 1950er und 1960er Jahren fort und das Unternehmen festigte seine Position erneut.

Die vielleicht revolutionärste und innovativste Uhr aus den Werkstätten von Audemars Piguet wurde 1972 auf den Markt gebracht – das sofort erkennbare Modell Royal Oak. Dies war die erste High-End-Sportuhr, die aus Edelstahl gefertigt wurde. Die einzigartige achteckige Lünette mit acht Sechskantschrauben ist sicherlich die erste Definition einer prestigeträchtigen Sportuhr geworden.

Zum Zeitpunkt des Schreibens ist die Royal Oak mehr als drei Jahrzehnte alt und immer noch ein Synonym für die Marke Audemars Piguet. Kontinuierliches Sponsoring bei Yacht- und Motorsportveranstaltungen stellt sicher, dass dieses Stück ein kommerzieller Erfolg bleibt.

Die Zusammenarbeit der beiden jungen Männer an den Wurzeln dieser Schweizer Uhrenmarke hätte sicherlich nicht ahnen können, dass ihre Familiennamen immer noch als einer der weltweit wichtigsten innerhalb der Schweizer Uhrenindustrie anerkannt werden würden.

Heute kreiert und fertigt dieses Familienunternehmen weiterhin einige der besten Zeitmesser, die es gibt. Diese beiden Männer müssen als wahre Urväter der Schweizer Uhrmachertradition erkannt werden.


Automatisch vom Englischen übersetzt


Eine Rolex zu besitzen bedeutet für viele Menschen, Erfolg zu zeigen. Bekannte Persönlichkeiten haben bemerkt, dass es als Mann versagt, wenn man es nicht besitzt, und so viele hochkarätige und erfolgreiche Geschäftsleute besitzen diese vergoldeten Statussymbole, dass sie zum Höhepunkt des Accessoires der Geschäftswelt geworden sind. Dieses saubere Zifferblatt und das maskuline Metallgehäuse haben etwas, das einschüchternd, kraftvoll und professionell ist. Es ist kaum verwunderlich, dass Rolex selbst in Familien, die nur davon träumen konnten, eine zu besitzen, ein bekannter Name ist.

Die weltweite Dominanz der Marke ist so groß, dass man denken könnte, dass es die einzige Luxusuhr auf dem Markt war – viele Menschen können sich auf Anhieb keine andere Marke vorstellen. Aber wie jeder Uhrmacher-Fan wissen würde, gibt es noch viel, viel mehr Fische im Meer der Zeitmessung.

So wie ein bekanntes Statussymbol zur Einschüchterung eingesetzt werden kann, kann Wissen, das Sie über den Mann hinausführt, der Ihnen die Hand schüttelt, zu Ihrem Vorteil wirken. Zweifellos vermittelt eine Rolex-Uhr exzellenten Geschmack, aber können Sie sich auch der Exklusivität rühmen, die mit einer Audemars Piguet Royal Oak Offshore oder einer Hublot Big Bang einhergeht?

Die vielen anderen existierenden Uhrenfirmen leben oft von einem begrenzten, sachkundigen Kundenstamm, und die Uhren, die sie verkaufen, sind so konzipiert, dass sie diese größere uhrmacherische Expertise ansprechen. Jaeger LeCoultre zum Beispiel testet seine Uhren, um eine langfristige Genauigkeit zu gewährleisten, und verwendet feinste Handwerkskunst, um alle wichtigen Komponenten zu dekorieren, ob sichtbar oder unsichtbar. Sie beschäftigen auch Meisterhandwerker in der Kunst des Gravierens und Emaillierens der Zifferblätter und Gehäuse, so dass die Uhr ein Werk von kreativer Schönheit sowie präziser Genauigkeit ist.

Eine Breitling-Uhr hingegen spricht für einen fleißigeren, mechanischen Geist. Die enge Verbindung der Marke mit Flugzeugen und dem Luxusautomobilhersteller Bentley verleiht ihren Uhren einen technischen, spezialisierten Look, der unverwechselbar genug ist, um Anekdoten zuzulassen.

Die vielen Uhrenfirmen, die Luxusuhren herstellen, ermöglichen eine Vielzahl von unverwechselbaren Stilen und Funktionen. Cartier hat Modelle wie die Santos, ein unverwechselbares, quadratisches Zifferblatt mit einem sehr exekutiven Gefühl, und den Namen; lange mit Königtum und Prestige verbunden, ist sicherlich eine beeindruckende Gelegenheit, um beiläufig ins Gespräch zu kommen.

Der Besitz einer Panerai, die ständig auf langen Wartelisten sehr gefragt ist, könnte Ihnen einen Prestigevorsprung verschaffen. Die zeitlosen Designs der Luminor-Reihe und die hochoktanigen Assoziationen ihrer Ferrari-Partnerschaft sind leicht zu verbinden, während ihre Seltenheit definitiv etwas zu fördern ist.

Rolex sollte auch nicht verworfen werden, nur weil es bekannt ist. Neben den bekanntesten Modellen, der Submariner und der Daytona, verkauft das Unternehmen auch viele andere Modelle, wie die GMT Master und die GMT II, ​​die es dem Träger ermöglichen, die Zeit in zwei verschiedenen Zeitzonen zu verfolgen; sehr nützlich für den Jet-Setting-Geschäftsmann.

Indem Sie dieses Wissen stolz an Ihrem Handgelenk zeigen oder sogar tiefer eintauchen und verschiedene Marken recherchieren, ist es möglich, die Uhr an Ihrem Handgelenk in eine Demonstration von Intelligenz und Geschäftsinstinkt zu verwandeln. Wer weiß, vielleicht entdecken Sie sogar gleichzeitig eine neue Leidenschaft.


Automatisch vom Englischen übersetzt


1983 vollbrachte ein Mann namens Paul Hartunian einen Geniestreich, der sich als einer der Meisterleistungen des Jahrhunderts in die New Yorker Geschichtsbücher einschrieb. Die Brooklyn Bridge, die die New Yorker Stadtteile Brooklyn und Manhattan miteinander verbindet, wurde einer umfassenden Renovierung unterzogen und das alte Holz, aus dem die Brücke ursprünglich gebaut war, wurde mit dem Müll entsorgt. Paul Hartunian sah sich ein Nachrichteninterview mit einem Mann an, der über die durchgeführten Renovierungsarbeiten sprach, mit dem Holzstapel direkt hinter ihm und seiner Telefonnummer direkt auf dem Bildschirm, die auf die Seite seines Lieferwagens gedruckt war, also rief er den Mann an und sogar das Holz liefern lassen. Er schnitt das Holz schnell in kleine Blöcke und entwarf und druckte Zertifikate, die die Holzblöcke als Originalstücke des berühmten Wahrzeichens authentifizieren, mit einer kleinen Geschichte über die Brücke, die auf jedes Zertifikat geschrieben wurde. Dann machte er sich daran, jede Zeitung in der Stadt wissen zu lassen, was er verkaufte, mit der Überschrift: "Mann verkauft Brooklyn Bridge für 14,95 $!" Der Rest ist, wie sie sagen, Geschichte.

Geschäftsmöglichkeiten wie die beschriebene sind häufiger, als die meisten denken würden, aber es braucht eine gewisse Art von Visionär, einen gewissen Charakter, um sie zu sehen und vor allem, um Maßnahmen zu ergreifen. Der CEO von Hublot, Jean-Claude Biver, ist ein solcher Visionär, und es gibt nur wenige wie ihn in einer Branche, die heute mehrere Milliarden Pfund wert ist. Was Mr. Biver tat, war etwas ganz Besonderes. Er hat nicht nur einen Mehrwert geschaffen, wo vorher keiner war (er hat im Alleingang die Uhrenmarke Blancpain wiederbelebt), sondern hat damit im Alleingang die gesamte Schweizer Luxusuhrenindustrie wiederbelebt. Lassen Sie mich erklären.

1980 hatten sogar die größten und bekanntesten Schweizer Uhrenmarken "einen Anteil von 70 % mehr oder weniger Quarzwerken in ihrer Kollektion", wie Herr Biver selbst zitiert wurde. Quarzwerke in Schweizer Uhren sind wie das Hinzufügen von MSG zu Bio-Gemüse – es hat seine Vorteile, aber Sie sollten es nicht tun – also kauften Jean-Cl aude Biver und Jacques Piguet 1981 die Rechte an der Uhrenfirma „Blanpain“. seit den 1970er Jahren aufgrund des Wachstums der Quarzuhr nicht mehr im Geschäft. Was sie taten, war die Gelegenheit, die Tatsache, dass Blancpain-Uhren keinen Quarz verwenden würden, zu einer Stärke zu machen. Tatsächlich wurde die Wiederbelebung von Blancpain von dieser Prämisse bestimmt. Biver und Piguet haben die Marke nach diesem Konzept neu aufgebaut "Seit 1735 hat es nie wieder eine Blancpain-Quarzuhr gegeben. Und das wird es nie geben." Blancpain wurde schnell zu einer der angesehensten traditionellen Uhrenmarken mit einem Umsatz von 50 Millionen Schweizer Franken. 1992 wurde die Marke für 60 Millionen Schweizer Franken (43 Millionen USD) an die SSIH Group verkauft, die heute als Swatch Group bekannt ist, nachdem sie ursprünglich für 22.000 Schweizer Franken gekauft worden war, und Biver blieb bis 2003 CEO von Blancpain.

Wie auch immer Sie es betrachten, das ist ein gutes Geschäft, aber die Magie dieses Erfolgs war die Wirkung, die er auf die Schweizer Uhrenindustrie als Ganzes hatte. Bivers nächster Auftrag bestand darin, das Schicksal von Omega im Besitz der Swatch Group zu wenden, das in den 1980er Jahren für Uhrenmarken zu einem Witz geworden war. In seinen 10 Jahren bei Omega hat sich der Umsatz des Unternehmens praktisch verdreifacht und die Schweizer Luxusuhr ohne Quarzwerk mit Automatikwerk war wieder einmal ein sehr wertvolles Produkt, das gut gemacht und gefragt war. Er hatte die Wahrnehmung von Luxus komplett in die Luxusuhr zurückversetzt.

Heute ist die Uhrenindustrie so stark wie nie zuvor, mit Exporten im Jahr 2011, die fast 20 Milliarden Schweizer Franken erreichten. Können wir Herrn Biver diesen Erfolg zuschreiben? Vielleicht ist das eine gewaltige Behauptung, aber ich glaube nicht, dass sie übertrieben ist. Mr. Biver hat Luxusuhren umbenannt – keine leichte Aufgabe.


Automatisch vom Englischen übersetzt


Wie die meisten Schmuckstücke verlieren Armbanduhren in der Regel einen Teil ihres Wertes, sobald sie den Juwelier verlassen. Natürlich gibt es einige Ausnahmen, darunter Armbanduhren in Sonderedition sowie Vintage-Armbanduhren. Für Stammkunden ist es jedoch ein Kampf, ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis für ihre gebrauchten Armbanduhren zu erzielen. Genau aus diesem Grund ist es wichtig, den einfachsten Weg herauszufinden, wie Sie Ihre Uhr in dieser Weihnachtszeit für Geld verkaufen können.

Im Wesentlichen gibt es zwei Hauptoptionen: Entweder Sie verkaufen es direkt an den Endverbraucher oder Sie besuchen einen Händler. Viele Uhrenhändler akzeptieren gebrauchte Uhren bekannter Marken wie Audemars Piguet, Baume & Mercier, Blancpain, Breguet, Cartier, Corum, Frank Muller, Hublot, IWC, Jaeger Lecoultre, Omega, Panerai, Patek Philippe und Vacheron Constantin unter anderen.

Sollten Sie einen der oben genannten Markennamen besitzen, sollten Sie keine Probleme haben, ihn für diese Weihnachtszeit zu entladen. Aber treffen Sie viele Vorsichtsmaßnahmen! Es gibt zahlreiche Einzelhändler, die Ihnen gerne viel weniger anbieten würden, als Ihre Uhr wert sein könnte. Hier sind ein paar Richtlinien, die Ihnen helfen werden, den maximalen Wert für die Uhr zu erzielen:

• Kennen Sie Ihre Uhr – der Uhrenhersteller sollte auf dem Zifferblatt sichtbar sein. Fast jede authentische Uhr sollte eine Seriennummer besitzen, die sich auf der Rückseite und den Seiten des Gehäuses befindet – wenn Sie diese haben, wenden Sie sich an den Hersteller, um die spezifischen Funktionen, Merkmale sowie die aktuellen Preise der Uhr zu erfahren. Uhrenhändler führen umfassende Aufzeichnungen über die Besonderheiten einer Uhr. Je größer die Komplikationen, desto höher sind in der Regel die Kosten.

• Holen Sie zahlreiche Angebote ein – eine der schnellsten Möglichkeiten, den Wert Ihrer Uhr zu ermitteln, ist das Einholen eines Angebots von verschiedenen Uhrenhändlern im Internet. Geben Sie einfach die Besonderheiten Ihrer Uhr ein, wie Marke, Zustand und Merkmale. Für Verkäufer, die mit dem angegebenen Wert nicht zufrieden sind, kann es am besten sein, die Uhr direkt an Endverbraucher zu verkaufen.

• Holen Sie sich eine zweite Meinung ein – es gibt begrenzte Möglichkeiten, eine Uhr an einen direkten Käufer zu verkaufen. Um festzustellen, was sie bereit sind auszugeben, durchsuchen Sie eBay nach der Preisspanne. Es werden sicherlich zahlreiche Uhren zum Verkauf angeboten, die Ihren fast gleichen.

Nachdem Sie all dies durchgegangen sind, ist es an der Zeit Verkaufe deine Uhr. Wenn Sie dringend Bargeld benötigen, wenden Sie sich am besten an einen privaten Händler. Aber wenn Sie mehrere Wochen auf den Kauf warten können, dann kann es eine gute Idee sein, zu einem Auktionshaus zu gehen (wenn Sie eine antike oder begehrte Uhr in limitierter Auflage besitzen) oder sie online zu verkaufen.


Automatisch vom Englischen übersetzt


Der Billy ist ein französischer Jagdhund, von dem angenommen wird, dass er im 19. Jahrhundert das Produkt einer sorgfältigen Linienzucht zwischen den drei alten Rassen französischer Jagdhunde war, die heute ausgestorben sind, Larye, Ceris und Montembeufs. Er ist insofern einzigartig, als diese Rassen, deren Nachkomme er ist, echte französische Jagdhunde waren und es kein Foxhound-Blut in der Mischung gibt. Zu den anderen Rassen, die den Stempel der alten ausgestorbenen französischen Jagdhunde tragen, gehören der Poitevin und der Grand Bleu de Gascogne. Sein Schöpfer, MG Hublot du Revault, wollte einen Packhound produzieren, der ausschließlich auf Hirsche läuft. Der resultierende Hund, der Billy, ist ein Rudelhund, aber nicht von der Art, die den Fuchs verfolgt, denn er ist größer (23-26 Zoll an der Schulter), hat ein schlankes Aussehen und ist ziemlich schnell und hat den instinktiven Wunsch, nachzugeben zum Reh jagen. Die Rasse trägt den Namen des Castle Billy, dem Domizil seines Schöpfers, im Poitou.

Der Billy ist ein eleganter und natürlich schneller Jagdhund, gebaut für Geschwindigkeit und mit einem zarteren Aussehen für seinen Körper als der Foxhound. Er war nach den Weltkriegen fast ausgestorben, aber ein Rudel wurde mit den wenigen verbliebenen Billies und der Zugabe von Poitevin Hound- und Harrier-Blut wiederbelebt, um den Genpool stark zu halten. Die daraus resultierende Rasse trägt weiterhin den ursprünglichen Namen, ist aber selbst in Frankreich immer noch ziemlich selten und wird selten auf internationalen Hundeausstellungen gesehen. Der Billy ist Mitglied der Gundog Group der FCI

Die Farbe des Billy ist ein schönes blasses Zitronengelb mit einem Hauch von tiefem Orange. Er trägt ein kurzes, dichtes Fell. Er sieht aristokratisch aus, überhaupt nicht grob. Die Nase ist lang und die Schnauze ist nicht so tief wie beim Foxhound. Obwohl er die typischen Hängeohren hat, sind sie höher auf seinem Kopf angesetzt, damit er nicht den hängenden oder traurigen Ausdruck hat, der so oft mit Jagdhundrassen assoziiert wird. Das Temperament des Billy ist das eines Rudelhundes, der immer bereit ist, ihm nachzujagen. Es wird ihm nachgesagt, dass sein Bellen eine leichte und melodiöse Trompetenqualität hat, die sich in Ton und Art ändert, je nach Nähe und Größe des Wildes, das er sucht.

Der Billy-Standard erfordert eine Größe von 23-26 Zoll und ein Gewicht von 55-60 Pfund. Aufgrund dieser Beschreibung kann man davon ausgehen, dass der Hund kein Schwergewicht im Aussehen ist. Er ist eher ein Hund, der von eleganter Statur erscheinen soll. Wie viele Rudelhunde ist dieser Hund damit zufrieden, ein Outdoor-Hund zu sein. Er ist keine Rasse, die als Haustier gehalten wird, sondern wird eher als Rudelhund gehalten und ist sehr glücklich, in einer Zwingersituation zu sein.


Automatisch vom Englischen übersetzt